Welpen

Welpen 2018

Zuchtplanung 2018

Für das Jahr 2018 sind mindestens 3 Würfe vorgesehen.

Zum Einsatz sollen die folgenden Hündinnen kommen (Liste ist nicht abschließend; Stand: 29.01.2018):

1. Ate vom Pellenberg, Zwinger vom Luerwaldforst
Deckrüde: Arun vom Derletal
2. Aila vom Weißtanneneck, Zwinger vom Allgäu
Deckrüde: Arthus-Hecktor vom Hingstmoor
3. Ilex vom Luerwaldforst, Zwinger vom Weißtanneneck
Deckrüde: Anton vom Königreich Stiepel
4. Amy vom Weißtanneneck, Zwinger vom Hof Sprenger
Deckrüde: Arun vom Derletal

Die Zuchtplanung erlaubt den Einsatz eines Rüden, der genetisch ausreichend weit von den Hündinnen entfernt ist, bis zu zweimal. Das Ziel (auch nach den FCI-Regeln), von einem Zuchthund nur ca. 5 % der Welpen in einem Zeitraum von 5 Jahren zeugen zu lassen, wird so erreicht.

Bracken in Not - Vermittlung von älteren Hunden

Vermittlung von älteren Bracken in neue Jägerfamilien

Manchmal klappt es nicht mit einem Hund in einer Familie oder aber es wird wegen einer Notsituation in einer Familie eine neue Heimat für einen älteren Hund gesucht.

Hier finden Sie ältere zu vermittelnde Bracken, wenn einmal ein solcher Fall auftritt.
Bitte wenden Sie sich dann in jedem Fall zunächst an die zu dem jeweiligen Hund angegebene Adresse, um Näheres zu erfahren.

Aktuell:

Im Moment sind keine älteren Hunde zu einer Vermittlung bekannt.
(Stand: 08.09.2016)
Mit Datum 24.09. gibt es zwei Anfragen von Interessenten bez. Übernahme einer älteren Ardennenbracke, die nicht mehr in ihrer Familie bleiben kann.